Frühstücken in Frankfurt – Croissants, Stulle & Gemütlichkeit in der „Kaffeemacherei“

Das Wochenende steht vor der Tür – Zeit zum Ausspannen, Inspirieren lassen, Lust & Muße sich Dingen zu widmen, die unter der Woche einfach immer zu kurz kommen. Lange und ausgedehnt frühstücken zum Beispiel. Und das vielleicht auch mal außerhalb der eigenen 4 Wände? Also stelle ich Euch heute in meiner „main frankfurt“-Rubrik eine feine Frühstücks-Location in, na klar, in Frankfurt vor! Eine für die Seele. Passt ja super zu cookies for my soul, ne?

Als bekennender Foodie entdecke ich ja ständig und gerne neue Orte, die mit feinen Leckereien, außergewöhnlicher Qualität oder (natürlich am besten UND) tollem Ambiente locken. Ich schlendere durch die Straßen, surfe auf zig Seiten im Netz auf der Suche nach neuen Locations, halte ständig die Augen offen und tippe euphorisch Restaurant-Namen ins Smartphone, selbst wenn ich im Auto unterwegs bin (pssssst!).

Da ist mir vor schon längerer Zeit die wirklich schöne Kaffeemacherei im Frankfurter Nordend aufgefallen. Name, „Ins-Fenster-guck-Gefühl“, heimeliges Interieur – hin da! Also war ich in der Kaffeemacherei frühstücken. Gaaaanz uneigennützig, klar, nur für Euch. (Wer’s glaubt….)… Und ich muss Euch sagen – ein wahrgewordenes Frühstücksträumchen! Kaffeemacherei 1

Mathias Stalter betreibt das kleine & feine Café seit knapp 2 Jahren und kann nicht nur Kaffe – er kann viel mehr!
Schon wenn man die Kaffeemacherei betritt, weiß man, dass es nicht bei einem schnellen Kaffee bleiben soll, denn die gemütliche, liebevolle Einrichtung, die kleinen Leckereien, die einen von der Theke aus anlächeln und die entschleunigende Stimmung tun ihr übriges. Entschleunigen. Jetzt. Dringend.
Kaffeemacherei 2

 

Die Einrichtung ist genau „meins“, weiß, trotzdem sehr gemütlich, viel weißes Holz, bunte Kleinigkeiten, Zeitschriften zum Stöbern, alles mit dem Blick fürs Detail! Seine Heißgetränke kann man mit mit Vanille- oder Zimtzucker süßen, auf jedem der 6 Tische steht eine Blume, mir springt gleich das kleine Kreideschild mit dem Ingwertee mit „eingenbauter Karma-Verbesserung“ ins Auge. Schön, ne?
Kaffeemacherei 5
Mathias ist der perfekte Gastgeber, seine Art lässt sofort ein kleines Heimat-Gefühl aufkommen. Hach. So gefällt mit das. Wohlfühlen pur.
Kaffeemacherei 6

Ich bestellte mir die „Stulle mit Kochschinken, Ruccola und Orangensenf“, hatte an diesem Tag Lust auf was Salziges. Das Croissant, so dachte ich, geht danach immer noch. Dazu ein feiner Cappucino. Gute Entscheidung – welch‘ ein Glück auf Teller und in der Tasse! Die Stulle mit dem wirklich mega schmackhaften Belag brachte mich an meine Kapazitätsgrenze, da sie wirklich reichlich belegt und extrem lecker war, so dass an „was übrig lassen“ definitiv nicht zu denken war. Somit aber leider auch nicht mehr an das buttrige Croissant, was mich bei der Bestellung von der Etagère aus anlächelte. Hm.
Kaffeemacherei 3
Der Cappucino war meine perfekte Version, tolle Crema, stark, einfach lecker. Schade, dass nicht mehr Platz in meinem Magen für weitere Geschmacksexkursionen war, hätte ich (auch wenn ich das Alter der Zielgruppe „leiiicht“ überschritten habe) doch gerne noch die heiße Schoki mit einem perfekten Bärchen in der Crema getrunken. Guckt doch mal, ist das nicht toll:
Kaffeemacherei 4

Ihr Lieben, ob am Wochenende, zum Start in das solche oder einfach nur so – die Kaffeemacherei ist wirklich ein Seelenort, versprochen! Ich komme jetzt öfters her!
Kaffeemacherei 4Frühstücken, vor allem am Wochenende, finde ich einfach wunderbar. Daher gibt es hier demnächst auch immer mal wieder einen neuen Tipp. Zu Frühstücken. Zum Abendessen. Zum Genießen. Für die Seele. Schaut doch mal öfters hier vorbei…

Ja, Leute, so ist das… „main frankfurt“! Richtig schön ist es, Ihr müsst vielleicht nur mal anders hinschauen!

Ein schönes Wochenende mit hoffentlich vielen schönen Seelenstreichlern wünscht Euch

Eure Jane

Teile wenn es dir gefällt!

5 Kommentare

  1. Das sieht und hört sich wirklich gut an. Leider für mich zu weit weg, sonst wüßte ich glatt wo ich am Wichenende frühstücken gehe 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.