Ofen-Schafskäse – heiß, würzig und großer Mjam-Faktor!

An Abenden an denen es schnell und ohne viel Aufwand was Leckeres und gesundes zu Essen geben soll, mache ich gerne meinen Ofen-Schafskäse: mit viel frischem Gemüse, Olivenöl, Chilis und Gewürzen – sofort heiß aus dem Ofen auf den Tisch.

Die Ursprungsvariante (oder die Idee dazu) wurde mal auf dem Weihnachtsmarkt geboren – da gibt es in Hannover auf der Lister Meile immer einen Stand mit heißem Schafskäse. Allerdings  wird die Weihnachtsvariante im Fladenbrot über den Tresen geschoben, dazu gibt es Knoblauchsauce. „Kalorienalarm!“ Darauf verzichte ich und serviere Euch die gesündere Variante, die trotzdem sau lecker ist.
Ofen-Schafskäse
Foto-Credit: www.cookiesformysoul.de

Und so geht’s:

Zutaten (alles pro Person, als Hauptmahlzeit):

1 Schafskäse (ich nehme gerne die  fettarme Variante)
Olivenöl
1e große Chili (je nach Geschmack & Schärfe-Wunsch)
1/2 Zucchini
1-2 Lauchzwiebeln
1e rote Paprika
1e handvoll Cherrytomaten
1-2 Rispentomaten
grobes Gyros-Gewürz (gute Würzmischung verwenden)

Zubereitung:

Den Schafskäse in eine ofenfeste Form legen – ruhig eine etwas größere nehmen, damit genügend Platz für das Gemüse rund um den Käse ist.
Käse in der Form
Foto-Credit: www.cookiesformysoul.de
Das Gemüse putzen, waschen, in mundgerechte Stück schneiden. Die Kirschtomaten ganz lassen. Alles rund um den Schafskäse in der Form verteilen. Ausreichen Olivenöl über dem Schafskäse und dem Gemüse verteilen – alles sollte etwas mit Öl benetzt sein.

Die Chili in feine Ringe schneiden und über Käse und Gemüse verteilen. Die Gyros-Gewürzmischung (ca. 2 TL) darüberstreuen.

Die Form in den vorgeheizten Ofen auf ein Gitter geben und bei ca. 180 Grad so lange backen, bis das Gemüse am Rand einen gold-braunen Ton annimmt und der Käse heiß und weich geworden ist. Raus aus dem Ofen, auf einen Teller geben und gleich heiß genießen!
Ofen-Schafskäse fertig
Foto-Credit: www.cookiesformysoul.de

Achtung: Der Käse wird beim Auffüllen selten bis nie ganz bleiben. Wenn es also „schön“ aussehen soll eine Form nehmen, in der man auch servieren kann.

Dieses schnelle Leckerchen eignet sich übrigens auch toll als Salattopping. Dazu einen grünen Salat mit einer Essig-Öl-Vinaigrette oder einem leichten Joghurt-Dressing anmachen und die warme Käse-Gemüse-Mischung auf den Salat geben… hmmmmjam.

Guten Appetit wünscht Euch
Jane

PS:
…. vielleicht sieht man sich ja in der Adventszeit mal auf dem hannoveraner Weihnachtsmarkt beim Ideengeber auf einen Feta im Brot?!

Teile wenn es dir gefällt!

2 Kommentare

  1. hallo janchen… ich gab es gestern abend ausprobiert… sehr, sehr lecker. habe aber noch knobi und pinienkerne genommen. dazu ein glas vino tinto…. ron gaumenschmauss!!!!!

    • cookiesformysoul

      Das freut mich, liebe Alex! Ist soooo schnell gemacht und unglaublich lecker. Das beste Gyros-Gewürz in Hannover gibt es übrigens bei Kaufland, in einer Tüte, hinten beim Gemüse. Ist eher grob und seeeehr gut. Nehme ich nur! Kussi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.