Holt euch Mallorca nach Hause! Oder: Post vom Mallorquiner.

Es ist unglaublich…. Kaum ist man von der geliebten Insel wieder daheim im Alltag angekommen, überrollen einen die Ereignisse. Arbeit, Verpflichtungen, Termine, Verabredungen – und der Gedanke an die Zeit auf Mallorca rückt in den Hintergrund, überladen von all’dem, was einen sonst so auf Trab hält. So ließ nach meinem Juli-Urlaub auf Mallorca auch der nächste Blog-Post auf sich warten. Dabei gibt es so viel Schönes, was ich Euch zeigen und berichten möchte… Da ja aber der/die ein/e oder andere von Euch seinen/ihren Inseltrip noch vor sich hat, werde ich Euch in den kommenden Wochen auf jeden Fall noch viiiiele schöne Ecken auf Mallorca zeigen. Ihr dürft also gespannt sein, was es noch alles zu entdecken gibt.
Inselfeeling
Bei allen Mallorca-Fans, die es in diesem Jahr nicht mehr auf die Insel schaffen, oder die leider schon wieder zu Hause sind, stellt sich sicher (wie auch bei mir) recht fix eine fürchterliche Insel-Sehnsucht ein, die man schwerlichst bekämpfen kann. Maximal mit einem guten Glas mallorquinischem Wein, ein paar Tapas und Fotos vom letzten Trip. Zur Versorgung mit den passenden mallorquinischen Leckereien rennt man dann oft ergebnislos die umliegenden Geschäfte und Feinkostläden ab und hat dann letztendlich nicht das im Glas und auf dem Teller, was man sich gewünscht hat. Es schmeckt einfach anders und ist nicht dasselbe. Wie kann es auch… Aber: Lösung naht!
Oliven-Liebe
Mein mallorquinischer Bekannter, Georg Weigert, vermarktet Spezialitäten von der Insel in Deutschland und holt so mallorquinisches Lebensgefühl in den Alltag! Auf http://www.mallorquiner.com vertreibt er qualitativ hochwertige, nicht für den Massenmarkt bestimmte Lebensmittel – mmmmh – und was für welche! Georg verkauft vor allem Produkte aus mallorquinischer (balearischer) Herstellung, vor allem solche, die bis dato nur für den Inselbedarf hergestellt wurden. Viele Produkte tragen das Prädikat „Artesana“, das nur Produkten verliehen wird, die naturgemäß und auf traditionelle Art und Weise hergestellt werden. Keine Frage also, dass das, was man bei Georg bestellt dann auch zu Hause fast genauso schmeckt, wie unter spanischer Sonne. Nur die spanische Sonne, die fehlt dann eben doch, aber die lassen wir lieber da, wo sie hingehört…el mallorquin
Als ich Georg auf meinem letzten Inseltrip beim Geburtstag des Inselradios getroffen habe, hat er mir für all‘ die, die sich gerne ein Stück „echtes Mallorca“ nach Hause holen wollen, den Rabattcode mitgegeben, den es exklusiv für die Besucher der Geburtstagsfeier gab. Schön, ne? Beim Bestellen einfach den Code „INSELRADIO-18“ eingeben und 10% Rabatt auf alle Produkte bekommen:Gutscheincode Inselradio "El mallorquin"
Der Rabatt ist bis Ende Oktober gültig.

Bis dann das Paket mit den Leckereien bei Euch eintrudelt sage ich erstmal „¡Hasta la próxima!“ und stoße mit Euch mit einem Cava auf die Lieblingsinsel an! Liebe Grüße auch von Georg – der freut sich schon auf Euch!
"el mallorquin" und ich
Eure
„Juanita“

Teile wenn es dir gefällt!

2 Kommentare

  1. Liebe Jane,
    Lese regelmäßig Deinen Blog und habe so schon jede Menge tolle Tipps für Mallorca abgestaubt. Gerade an so einem ekligen Regentag wie heute erinnere ich mich z.B. gern an den Ausflug in die coole Bucht Cap Falco mit meinem Mann…war traumhaft! Um das Urlaubsfeeling schnell wiederzubeleben, habe ich gerade spontan beim Mallorciner ein paar Flaschen Wein bestellt…Damit auch in unserem Herbst etwas Sonne aus Mallorca strahlt….
    Danke für den Gutscheincode und liebe Grüße aus Dortmund
    Doreen

  2. Liebe Jana, meine Eltern fahren schon seit Jahren nach Mallorca, und die schwärmen total davon. Da die dieses Jahr wo anders in Urlaub gefahren, und daher ist für dieses Jahr ist Mallorca Urlaub von meine Eltern entfallen, hat mein Papa sich festgenommen im nächsten Jahr für mindestens zwei Wochen dort zubleiben, er liebt auch seehr diese Insel : ))) Bin schon auf deine nächsten Posts über diese tolle Insel gespannt : )))
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Abend!

    Ganz lieben Gruß, Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.