Zum Frühstück, Dessert oder Kaffee: Buttermilch-Pancakes mit frischen Himbeeren! Geht immer!

Die neue Ausgabe der SWEET PAUL hatte wieder so viele Leckereien und Schönheiten an Bord, dass man am liebsten sofort alles nachgemacht, nachgebacken und nachdekoriert hätte. Ich bin zwar kein bekennender Süßzahn, mag Kuchen & Torten nur ab und an, habe dann aber doch mal ein Gelüst oder einen Back-Flash, dem ich folgen muss. Außerdem habe ich letztens zum Geburtstag eine Kitchen Aid bekommen! Meinen Küchen-Porsche sozusagen! Ein guter Anlass also, mal wieder etwas zu rühren.

Pfannkuchenteig zum Beispiel. Ich liebe Pfannkuchen. Am liebsten so, wie meine Mutter sie immer in meiner Kindheit immer gemacht hat. Mit Eischnee, Vanillinzucker und einem Schuss Mineralwasser, damit sie fluffig werden.

In der der aktuellen SWEET PAUL ist ein Rezept für grandios aussehende Buttermilch-Pancakes. Na also! Gebongt. Als Topping besticht das Original durch Orangensirup und Beeren. Meine Version kommt mit einer selbstgemachten, frischen Himbeersauce daher. Los geht’s:Header Buttermilch-Pancakes
Zutaten (ca. 10 Stück):

Für den Teig:
50 g Butter
2 Eier
250 ml Buttermilch
250 g Mehl
2 TL Backpulver
1e Prise Salz
50 g Zucker
Butterschmalz oder Ghee zum Braten

Für die frische Himbeersauce:
250 g Himbeeren
2 Hände voll TK-Himbeeren
etwas Puderzucker
Pancakes 1

Zubereitung:

Butter schmelzen, etwas abkühlen lassen. Die Eier verquirlen, Butter und Buttermilch unterrühren. Mehl, Zucker, Backpulver und Salz mischen und unter die Ei-Mischung geben. Gut verrühren und min. 10 Minuten quellen lassen (je länger, desto mehr geht der Teig auf – Selbstversuch!).

In der Zwischenzeit etwas die Hälfte der frischen Himbeeren zusammen mit den TK-Beeren und eine 2 TL Puderzucker (je nach Süß-Bedarf) in einen Mixer geben und zu einer sämigen Sauce pürieren. Fertig. Easy. Lecker.

Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die erste Runde kleine Pancakes darin goldbraun backen (ca. 3 Stücke in einer normal großen Pfanne, je aus einer kleinen Kelle Teig). Wiederholen, bis man die gewünschte Anzahl gebacken hat.

Die fertigen Pancakes noch heiß auf einem Teller stapeln, Himbeersauce darübergeben, ein paar der verbliebenen frischen Himbeeren als Topping daraufsetzen. Weiter mit etwas Puderzucker bestäuben. Noch warm essen.
Pancakes 1

Ich finde diese Kombination aus warm, eher dezent gesüßten Pancakes und der kalten, leicht säuerlichen Sauce fantastisch, Süßschnuten können ja mal Sirup oder Schoko versuchen. Gut kommt im Sommer auch eine Kugel Vanille-Eis dazu. Kann man definitiv zu jeder Tageszeit essen. Himmlisch! Sage sogar ich als Nicht-Süßschnute.

Probiert’s mal aus. Bin gespannt, auf was für Saucen-Ideen Ihr so kommt…

Eure Jane

Foto-Credits: cookies for my soul

 

Teile wenn es dir gefällt!

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.