Insider-Tipps für den Familienurlaub auf Mallorca

Shopping, Bahnfahren, Baden und mehr auf der Baleareninsel

Urlaub auf Mallorca und das mit Kindern – eine perfekte Kombination! Die Baleareninsel hat weitausmehr zu bieten als viele Leute immer noch glauben – ja, gerade für Familien ist Mallorca ein ideales Reiseziel. Da mich immer öfter Mails und Nachrichten mit Fragen für Insidertipps erreichen, ist es heute mal wieder an der Zeit, mit Euch ein paar Ideen für den Familienurlaub auf Mallorca zu teilen:

Erholung und trotzdem viel Spaß – das Maß aller Dinge beim Familienurlaub auf Mallorca

Insider-Tipp Nr. 1: Shopping und Sightseeing in Palma
Wenn man mit kleinen Kindern irgendwo entspannt und vor allem schön bummeln und shoppen kann, dann in Palma. Die hübschen Straßenzüge und die verwinkelten Gassen der Altstadt sind ein Paradies für Gerne-Shoppen – auch mit Kindern. Vom Passig del Born bis zum Plaça España kann man ohne viel Stress und ohne Straßenverkehr durch die ganze Innenstadt laufen und in Geschäften stöbern. Die zahlreichen Cafés, Bars und Eisdielen laden zu einer Pause, Ballonverkäufer und Straßenkünstler lassen Kindern immer wieder staunen. Die findet man geballt rund um den Plaça Mayor. Hier aber unbedingt die Taschen gut im Auge behalten und keine Wertgegenstände leichtfertig und sichtbar in der Hosentasche rumtragen – Diebstahlgefahr! In der Markthalle am Plaça Oliver kann man in der Fischhalle die unglaubliche Vielfalt von Fischarten bestaunen. Am beste Deckt man sich auch gleich mit einem Snack für den weiteren Stadtbummel ein.
Familienurlaub auf Mallorca in Palma
Extra Tipp:
Wenn die Füße nicht mehr mitmachen oder die Kids was Spannenderes erleben wollen, bietet sich eine Stadtrundfahrt mit den roten Doppeldeckern der Buslinie 50 an. Diese hält an 13 wichtigen Punkten der Inselhauptstadt und fährt im 20-Minuten-Takt. Erwachsene zahlen 15 Euro, Kinder bis zwölf Jahre 7,50 Euro.

Die über 130 Strände sind ein Paradies für den Familienurlaub auf Mallorca

Insider-Tipp Nr. 2: Baden und Buddeln an Mallorcas Traumstränden
Natur, Shoppen, Nachtleben, Kultur, alles schön und gut. Aber mal ehrlich: Wer Urlaub auf Mallorca macht, der will ans Meer! Und gerade mit Kindern im Gepäck, ist Buddeln, Baden und ausgelassenes Spielen am Strand das Maß aller Dinge im (Sommer)Urlaub. Wie gut, dass es auf der Insel soooo viele Strände gibt. Für jeden Geschmack ist etwas dabei, die meisten Strände sind ideal für Kinder. In meiner Rubrik „Strände und Beachclubs“ findet Ihr einige meiner liebste Strandziele, aber die Insel hat weitaus mehr zu bieten.
Vincent am Strand von Molinar
Ein weiterer Tipp ist der Stand von Port de Pollença: Die kilometerlange Sandbucht ist zwar kein Geheimtipp mehr, aber ein echter Tipp für Familien mit Kindern. Der im Norden liegende Strand des Badeortes ist nur wenige Meter breit, dafür aber mit hübschen  bunten Häuschen und Cafés gesäumt. Weiter im Süden von Port de Pollença findet man einen deutlich breiteren Strand mit jeder Menge Platz für kinderreiche Familien mit Sonnenzelt, Schirm & Co.

Ich liebe den Strand von Son Serra de Marina. Der Naturstrand ist ein Paradies für Familien, die angrenzende Sunshine Bar ein Mekka für Surfer und hungrige Mägen.
Son Serra de Marina Mallorca
Die Cala sa Nau ist ein den in den Fels geschnittener Fjord. Natürlichen Schatten spenden hier Pinien, das Wasser glitzert türkisblau. Eine wahre Bilderbuchbucht! Auf der Anfahrt muss man gerade in der Hauptsaison auf der Zufahrtsstraße den ein oder andere Stau in Kauf nehmen, aber das lohnt sich. Am Sandstrand heiß begehrt: die kleine Strandbar mit Reggae-Musik und leckeren Wassermelonen-Shakes.

Mit dem Roten Blitz über die Insel sausen – ein Erlebnis für die ganze Familie

Insider-Tipp Nr. 3: Eine Fahrt mit dem Roten Blitz und Orangeneis in Sollér
Ein Touristen-Tipp, aber definitiv auch ein Highlight für die ganze Familie ist eine Fahrt nach Sollér mit dem Roten Blitz. Die knallrote historische Straßenbahn fährt mehrfach täglich in offenen Waggons und mit viel Gebimmel in den Hafen von Port de Sollér. Los geht es im Jugendstilbahnhof von Palma de Mallorca direkt am Plaça España. Dann ruckelt sie über die Insel, vorbei an Orangen- und Zitronenhaine und durch eindrucksvolle Bergkulisse. Entweder steigt man in Sollér aus oder fährt weiter nach Port de Sollér. In Sollér sollte man sich ein Eis aus der Fabrica de Gelats gönnen. Hier gibt es mit das beste Eis der Insel. Legendär: die Sorte Orange Sollér. Eine Fahrt mit dem „Roten Blitz“ kostet für die Hin-und-Rückfahrt wie folgt: Erwachsene ab 14 Euro, Kinder (zwei bis sechs Jahre) 7 Euro. So wird der Familienurlaub auf Mallorca zum Abenteuer für kleine Eisenbahnfans!Roter Blitz Mallorca annikaoninsta

Ab aufs Rad und die Insel entdecken – das macht allen Spaß

Insider-Tipp Nr. 4: Radfahren auf Mallorca
Radfahren gehört zuMallorca wie die Sonne und das Meer. Zum Einen findet man gerade in den kühleren Monaten auf er Insel viiiieeeele  Radrennfahrer, die im kalten Deutschland nicht zum Trainieren kommen. Zum Anderen kann man auf der Insel aber auch als stinknormaler Gerne-Radler tolle Touren unternehmen. Räder kann man an allen Ecken der Insel mieten, eine Übersicht gibt es zum Beispiel hier, hier oder hier. Natürlich stehen in jedem Ferienort Leihräder von den unterschiedlichsten Verleihern zur Verfügung. Ein paar schöne Touren auf der Insel könnt Ihr hier finden!

Ein Erlebnis: Eine Tour mit dem mega coolen MOKE. Ich habe Euch bereits hier davon erzählt. Wenn Ihr also in Palma ein unvergessliches Rad-Erlebnis haben wollt, dann schaut unbedingt bei Urban Drivestyle in der Altstadt vorbei!
Moke mit Kindersitz

Bei Familienurlaub auf Mallorca ist ein Marktbesuch Pflicht

Insider-Tipp-Nr. 5: Ein Bummel auf den schönsten Wochenmärkten der Insel
Auch wenn es ich langweilig oder abgegriffen anhört: Ein Bummel über einen der zahlreichen und kunterbunten Wochenmärkte ich ein Erlebnis für die ganze Familie. Die Großen können Leckereien einkaufen und nach Mitbringseln schauen. Für die Kleinen gibt es eine Menge zu entdecken. Auf meinem Lieblingsmarkt in Santa Maria kann man zum Beispiel dabei zuschauen, wie die typischen Kartoffelkringel „Bunyols“ gemacht werden.

Man darf fast überall probieren, so lernen die Kids die kulinarische Seite Mallorcas kennen. Ein paar Erdbeeren? Kirsche? Pfirsiche? Ein frisch gepresster Saft? Dann noch einen bunten Ballon kaufen und schon die Kids erschöpft und fertig für den Mittagsschlaf.

Übrigens: Der Wochenmarkt in Sineu (immer Mittwoch) erstreckt sich rund um die Kirche über die gesamte Innenstadt. Die Stände ragen weit bis in die kleinsten Gassen hinein und die Preise für die angebotenen Waren sind ehr niedrig. Uferhab der Kirche gibt es einen eigenen Viehmarkt. Vor allem ist dieser Wochenmarkt noch ein traditioneller Bauernmarkt: Die Bauern aus dem Umland kommen hierher, um mit Vieh und landwirtschaftliche Erzeugnisse zu handeln. Sie nutzen die Gelegenheit auch, um ihren Fuhrpark zu erweitern oder Geräte in den ortsansässigen Werkstätten reparieren zu lassen. Der Markt von Sineu ist daher sicher einer der schönsten der Insel, vor allem einer der vielfältigsten.

Also, Langeweile kommt bei Eurem Familienurlaub auf Mallorca sicher nicht auf. Entdeckt die Insel, fahrt auf de andere Seite, schaut in den kleinen Orten vorbei und nehmt Eure Bande überall mit hin. Was gibt es schöneres, als zusammen die Welt zu entdecken?!

Eure
Jana

Teile wenn es dir gefällt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.