Ein Eldorado für Foodies und ein Buch: Die Frankfurter Kleinmarkthalle stellt sich vor!

Ich bin ein Markt-Fan. Ich liebe Märkte jeglicher Art.
Besonders jedoch Lebensmittelmärkte.
Und am allermeisten die im Ausland.

Auf denen könnte ich Stunden, ach, gar TAGE zubringen und mich treiben lassen in dem bunten Mix aus Sinneseindrücken. Es ist bunt, vielfältig, es duftet an jeder Ecke nach etwas anderem, man kann probieren, schnuppern, schlemmen – und am Ende die köstlichsten Köstlichkeiten auch noch nach Hause tragen. Toll, ne?

Da man aber nicht immer die Möglichkeit hat, Manchego auf einem Markt in Sineu oder gebratenes Huhn auf dem Night Market in Bangkok zu kaufen, geschweige denn, sich durch zig Tomaten und Kräutersorten in der Toscana zu probieren, bleiben nur die heimischen Märkte. Und – siehe da: Es gibt GANZ TOLLE!

Zum Beispiel meine geliebte Frankfurter Kleinmarkthalle!
HACH!
Nicht zu Unrecht „Ein Stück Frankfurt mit Herz!“ …

Mitten in der Frankfurter Innenstadt, zwischen Hasengasse und Liebfrauenberg gelegen, findet man die Kleinmarkthalle, in der von Montag bis Samstag über 60 Händler mit frischen Lebensmitteln und Leckereien auf Foodies, Wochenend-Einkäufer und Neugierige warten. Zum Einkaufen, Probieren, Erkunden und Mitnehmen.
Wie soll es auch anders sein, dass sich bei dem tollen und exotische Angebot vor allem am Wochenende Food-Begeisterte in der Halle treffen, um einzukaufen oder aber an einem der zahlreichen Stände etwas Kleines zum Frühstück/Brunch/Mittag zu schnabulieren. Hmmmm.

Auch ich gehöre dazu, lande dann & wann auf einen Happen und ein Glas Rotwein bei La Trinca und zum Lammfleisch-Kaufen meist bei der Metzgerei El Massaoui (beides im EG). Unter der Woche trifft man Feierabend-Wein-Trinker auf der kleinen Terrasse des Weingutes Rollander Hof (my favorite!) – Einen Snack zum Wein kann man in der Markthalle an jeder Ecke finden und einfach mitbringen. Hier dann unbedingt den vorzüglichen Rosé-Sekt probieren. Lieferung glücklicherweise ab Weingut nach Hause möglich. Von den frischsten Riesen-Ravioli, über Gewürze aus aller Welt, frischen Fisch, einem Schlachter für Asiaten (?) Käse in allen Variationen findet man gerade für das Kochexperiment am Wochenende alles, was das Herz begehrt.

Der Klassiker unter den Snacks „to go“ in der Markthalle ist und bleibt jedoch sicher die gnadenlos gute und bodenständige Fleischwurst der Metzgerei Schreiber.Metzgerei Schreiber, Kleinmarkthalle FFM

Die Metzgerei Schreiber ist ein Wurstimbißstand, der gerne als Frankfurter Institution bezeichnet wird. Zu Recht – denn wer eine der leckeren heißen Fleischwürste mit oder ohne Knoblauch im Brot oder Brötchen ergattern will, muss Wartezeit mitbringen.Metzgerei Schreiber, Kleinmarkthalle FFMDie Schlange topt jede andere Warteschlange in der Halle und zeugt von dem, was einen erwartet: „Der Fleischwurst-Himmel“! Chefin Ilse Schreiber ist mit vollen Elan dabei und versorgt alle Wurst-Fans im Eiltempo mit der begehrten Wurst.
Metzgerei Schreiber, Kleinmarkthalle FFM
Als Norddeutsche konnte ich mir anfangs nicht vorstellen, als kleinen Snack so eine, nun, nennen wir es „dezente Fleischportion“ zu mampfen, aber heieiei – lecker! Man kann die Größe der Portion außerdem selber bestimmen.

Metzgerei Schreiber, Kleinmarkthalle FFM
Wenn man dann glückseelig mit vollem Bauch und Einkaufstüten am Wochenende nach Hause stolpert und überlegt, was man mit all den leckeren Errungenschaften nur anfangen soll, dem empfehle ich das Kochbuch „Die Kleinmarkthalle kocht“.
Kochbuch Kleinmarkthalle20 der zahlreichen Händler präsentieren 150 Rezepte, von hessisch bis mediterran, nett aufbereitet mit authentischen Fotos aus der Markthalle. Ein Bilder- & Kochbuch also.
Kochbuch Kleinmarkthalle
Man findet leckeren Suppen (ist ja was für mich, ne?) wie die Karottensuppe mit Koriander, Mandeln und Kokoscreme, leichte Pastarezepte wie Zitronennudeln mit gebratenem grünen Spargel bis hin zu Fisch- und Fleischgerichten (hmmm – Lammfrikadellen mit Joghurt-Minz-Sauce) und schließlich tolle Desserts.
Kochbuch KleinmarkthalleAlso, Ihr Lieben! Wenn Ihr in der Gegend seid und Lust auf Leckerein habt – ab in die Markthalle. Sagt Bescheid, vielleicht trifft man sich im Fleischwursthimmel?!

Teile wenn es dir gefällt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.