Neues aus Palmas Szeneviertel Santa Catalina: New World Cuisine im AMAYA

Aus Santa Catalina gibt es ja eigentlich ständig etwas Neues zu berichten: eine Neueröffnung jagt die nächste und seinen Ruf als Szenenviertel trägt der wohl hippste von Palmas Stadtteilen nicht umsonst. Erst vor ein paar Wochen habe ich in meinem Gastpost auf ohhhmhhh meine Shopping- und Schlemmertipps verraten.

Wie schon angekündigt, zeige ich Euch das brandneue Restaurant AMAYA nochmal etwas genauer – los geht’s:
AMAYA in Santa Catalina, MallorcaAuf der quirligen Carrer de la Fàbrica serviert Tobias Buergel seit Februar 2016 seine ausgefallene „New World Cuisine“. Tobias lebt schon länger auf der Insel und hat mit dem AMAYA ein Restaurant nach Santa Catalina gebracht, welches hier seinesgleichen sucht: ausgefallene Gerichte mit tollen Zutaten, besondere Rezepturen, kreiert von einem italienischen Koch, der sein Handwerk wirklich versteht!
amaya-logo-santa-catalinaBevor man sich durch die kreative Karte lesen darf, muss man sich jedoch erst einmal entscheiden, ob man im stylischen Inneren des Amaya oder auf der luftigen, schattigen Außenfläche, mitten auf der Fábrica sitzen möchte. Beides ist toll – und wir entscheiden uns gleich, dass wir unser Mittagsmenü an diesem heißen Tag unbedingt draußen essen möchten, aber an einem anderen Tag für ein Abendessen an der begrünten Bar definitiv wiederkommen werden.
Denn: das Ambiente im Inneren AMAYA ist wirklich toll: antiker Steinfußboden, antike, bunte Fensterläden als Decken-Verkleidung, dunkelgrüne Hochglanz-Fliesen hinter der Bar, Glühbirnen an Textilkabeln – Großstadtflair, trotzdem gemütlich und unglaublich en vouge.
Die begrünte Bar im Amaya
Innenraum des Amaya in Santa Catalina
Wie kein anderes der ansonsten auf Touristenströme ausgerichteten anderen Restaurants auf der Fábrica hat das Amaya für seine Kunden außerdem eine gemütliche Außenfläche gestaltet: tolle Drahtstühle, kleine Tische, ein schadenspendendes Strohdach, Grünpflanzen. Schnell wird klar: akute „Versack-Atmosphäre“!
Der Außenbereich des Amaya
Mittags gibt es ein ausgefallenes Menü für 15€ – testen wir sofort und ergänzen unsere Auswahl um einige Gerichte aus der normalen Karte. Gut, dass es auch kleine Portionen gibt!
Speisekarte des Amaya, Mallorca
Speisen im Amaya, Palma de Mallorca
vegetarisch-im-amaya-palma-de-mallorca
Das AMAYA schafft, was nicht alle hinbekommen: Man würde jedes Gericht sofort noch einmal bestellen, ohne Wenn und Aber. Auch das Weinangebot kann sich sehen lassen, unser Rosé ist vollmundig, fruchtig und der perfekte Mittagswein (Tip: Velo Rosé, Manto Negro aus Binissalem von der Insel). Die „Versack-Atmosphäre“ der Terrasse würde theoretisch noch Lust auf eine zweite Flasche machen – das nächste Mal!

Tobias hat irgendwie alles richtig gemacht – und bereichert das Szeneviertel der Inselhauptstadt ungemein. Also: unbedingt ausprobieren, aber die Reservierung nicht vergessen – gerade am Abend. Im Sommer ist die Küche Montag bis Sonntag geöffnet (19:00-23:00 Uhr, die tolle Bar auch länger).
menu-del-dia-amaya-palma
Baby-Tauglichkeits-Faktor (1-10):
9 (genügend Platz für einen Kinderwagen oder eine Karre, wenig Barrieren)
Kinder-Tauglichkeit-Faktor (1-10):
6 (genügend Platz, nur bei den Gerichten könnte es mit den Minis Geschmacksdifferenzen geben…)

Übrigens: Tobias betreibt zusammen mit seiner Schwester auch das 1661 in Banyalbufar, von dem ich Euch bereits erzählt habe. Die können was, die 2!

Und hier findet Ihr das AMAYA:
AMAYA
Carrer de la Fabrica 18 A
07013 Palma de Mallorca
+34 971 09 54 07
guest@amaya.one

Einen tollen Sommer-Sonntag wünscht Euch

Eure
Jane

Foto-Credit: Alle Fotos sind Eigentum von cookies for my soul. 

2 Kommentare

  1. Pingback: Update aus Palmas Szeneviertel Santa Catalina - cookies for my soul

  2. Pingback: Simple Smart Food Bar - Neues aus Palmas Szeneviertel Santa Catalina - cookies for my soul

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.