Update aus Palmas Szeneviertel Santa Catalina

Insidertipps aus der Restaurantszene im hippsten Viertel von Palma de Mallorca

Santa Catalina, das hippe Szenenviertel von Palma de Mallorca, ist (wie Ihr ja vielleicht schon wisst) eine meiner liebsten Ausgeh- und Shopping-Ecken. Ob tagsüber mit Kind & Kegel, abends als Familie oder auch mal alleine mit dem Mann – in Palmas trendigem Stadtteil wird es nie langweilig. Ich kenne kaum eine Ecke in der Stadt, in der sich in kurzer Zeit so viel ändert, Neues entsteht, tolle Restaurants aus dem Nichts aufpoppen und manchmal leider auch genauso schnell wieder verschwinden. Santa Catalina unterliegt einem Wandel, der schneller und spannender nicht sein kann.
Kein Wunder also, dass ich Euch auch heute wieder brandneue Insidertipps aus Santa Catalina verraten kann! Ich weile ja noch auf der Insel und hatte dieses Mal wieder die Chance, das ein oder andere Mal durch die Straßen des Ausgehviertels zu flanieren. Und eins kann ich behaupten: Es sind ein paar echte Kracher dabei, von denen ich Euch einige in eigenen Post nochmals näher vorstellen MUSS. So toll sind die. Aber nun mal los auf eine kleine Runde durch Palmas Szeneviertel:

Mein absolutes Highlight unter Santa Catalina Neulingen ist das KUROBÖTA! Was soll ich sagen – es ist eine kulinarische Offenbarung für alle, die die asiatische Küche lieben! Unfassbar! Am Plaça Progreso 9 versteckt sich hinter einer grauen Fassade mit unaufgeregtem Schriftzug wohl eins der besten japanischen Restaurants, die ich seit langer Zeit kennenlernenn durfte: Aromenfeuerwerk, kunstvoll drapiert. Genial Drinks, wie z.B. mein aktueller Liebling „Kill Dill“, ein Gin-Variante mit frischem Dill. MEEEGA! Ich sage Euch: der Laden ist der Hammer! All die unglaublichen Leckereien werden auch noch von unglaublich netten Mitarbeitern in stylischem Beton-Holz-Ambiente serviert. Ich bin aus dem Häuschen und war in kurzer Zeit 3 mal hintereinander hier essen. Natürlich gibt es hierzu einen eigenen Post. Ganz bald!

Ein paar Schritte weiter hat vor 3 Monaten das VENTUNO eröffnet, eine italienische Weinbar. Die Brüder Giuseppe, Yari und Alessio bringen hier neben tollen Weinen jede Tag marktfrische italienische Klassiker auf Tisch. Das Besondere: alles wird als Tapas-Portion serviert! Tagsüber gibt es ein Menü. Wenn abends die Lichter in Santa Catalina angehen, will man unbedingt bei den Jungs stehenbleiben, so nett ist es, an der belebten Straßenecke in der Calle Sant Magí 60…  Schnappt Euch also unbedingt einen der Tische auf der Straße und genießt bei geöffneten Fensterläden noch eine Vino und bestellt Euch eine Kleinigkeit zu essen!
Ventuno in Santa Catalina
Am Ende der belebten Flaniermeile Calle Fabricá hat ebenfalls ein tolles, neues Restaurant eröffnet, das La Huella! In letzter Zeit gab es hier des Öfteren mal einen neuen Betreiber, aber das La Huella verspricht länger zu bleiben: Die Küche ist kreativ mallorquin, die Produkte, mit denen gekocht wird, stammen ausschließlich aus Mallorca. Tagsüber gibt es eine andere Karte als abends. Je nachdem, was der Koch auf dem Markt findet und verarbeiten möchte. Drinnen sitzt man sehr schön unter Kupferleuchten neben dem großen Flügel, auf der Fabricá stehen einige Tische, umrahmt von Grünpflanzen. Es ist immer voll hier, regionale Küche kommt auch in Santa Catalina gut an. Also unbedingt reservieren!

Eine tolle Neuentdeckung habe ich noch direkt gegenüber der Markthalle in Santa Catalina für Euch: Das SANTINA! Hier gibt es vom Frühstück bis in den Abend hinein gesunde Leckereien: Ob einen ausgefallenen Obstsalat, Accai-Bowls (!), Gemüsesticks mit verschiedenen Dips, Thaicurry, japanische Baos mit Pulpo-Füllung, uvm. Man sitzt drinnen im schicken Industrie-Stil oder draußen an den große Fensterflächen mit Blick auf das Treiben vor der Markthalle! Freut Euch auf mehr bald hier auf dem Blog!
Santina in Santa Catalina
Als letztes noch ein nigelnagelneues Restaurant mit Schnappatmungs-Potenzial: Das VANDAL, direkt gegenüber vom KUROBÖTA am Plaça Progreso! Bernabé und Seba haben einen kleinen Gourmet-Himmel geschaffen: Austern, kreative spanische Küche, Tapas. Die übersichtliche Karte erklärt dem Gast sofort das Wichtigste: Was ist auf dem Teller, wo kommt es her, wie ist der Preis, wird es per Hand oder Gabel gegessen und welcher Drink passt am Besten dazu! Kreativ, ungewöhnlich, ausgefallen. So mag ich das! Im VANDAL ist auch noch unglaublich hübsch: offene Küche, grün-glänzende Theke, Industrie-Leuchten, schwarze Möbel auf hellen Fliesen. Das VANDAL wird unter Kennern schon gehypt, obwohl es erst wenige Tage geöffnet hat, so gut ist die Küche. Ihr lest hier in Kürze mehr, definitiv!

Weitere Empfehlungen aus Santa Catalina von mir:
Amaya
La Rosa Chica
Simple Smart Food Bar

Freut Euch auf eine kulinarische Reise durch Santa Catalina!

Eure
Jane

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.