Für Glück im Bauch an Wintertagen wie diesen: Kohlrabi-Suppe mit Suppengrün-Topping und knusprigem Speck

Der Winter hat uns schon wieder fest im Griff – und die Laune schwankt zwischen verklärter Romantik aufgrund weiß gepuderter Wälder, die zum Winterspaziergang einladen und blank liegenden Nerven aufgrund unbequemer Straßenverhältnisse und – in meinem Fall – nicht rollen wollender Kinderwagenräder. Fest steht: an Tagen wie diesen habe ich immer Lust auf eine warme Suppe. Eine Schale dampfendes Glück, das wohlig warm im Bauch macht und das Schneetreiben vorm Fenster sofort vergessen lässt. Am besten noch eingemummelt in eine dicke Decke, den Rocker auf dem Schoß.Eine meiner neuen Lieblingskreationen ist diese rahmige Kohlrabi-Suppe mit einem Topping aus Karotten, Staudensellerie, Frühlingszwiebeln und Speck. Lässt man den Speck weg, ist es eine rein vegetarische Suppe und das Topping erinnert an Suppengrün! So lecker und so schnell gezaubert. Aber seht selbst:

Kohlrabi-Suppe mit Suppengrün-Topping und (auf Wunsch) knusprigem Speck

Kohlrabi-Suppe mit Suppengrün-Speck-Topping

Zutaten (für 2 große Teller zum Sattessen oder 4 Vorspeisenportionen):

Für die Suppe:
1 großer Kohlrabi
4 kleine Kartoffeln
150 ml Sahne
500 ml Gemüsefond (oder gute Gemüsebrühe)
Pfeffer & Salz

Fürs Topping:
eine große Hand voll Speckwürfel
2 große Möhren
3 Stangen Staudensellerie
2 Lauchzwiebeln
Suppengrün-Speck-Topping

Zubereitung:
Den Kohlrabi und die Kartoffeln schälen und in dem Gemüsefonds zum Kochen bringen. Dann auf mittlerer Stufe kochen, bis das Gemüse weich wird, so dass es pürierfähig ist.

In der Zwischenzeit die Möhren und den Staudensellerie putzen. Sellerie in kleine Würfel, ie Möhren in dünne Scheiben schneiden. Dann die Speckwürfel ohne Fett in einer beschichteten Pfanne anbraten. Wenn sie etwas Farbe bekommen das Gemüse hinzufügen und im Speckfett so lange mitraten, bis auch das Gemüse Röststoffe bildet.

(Für die vegetarische Variante die Gemüsewürfel in etwas Öl anbraten, bis sich Röstaromen bilden, mit Pfeffer und Salz würzen.)

Wenn das Gemüse gar ist, die Suppe mit 150 ml Creme Fin oder Sahne aufgießen und die Suppe pürieren. Mit Pfeffer und ggf. Salz abschmecken.
Kohlrabisuppe mit Suppengrün-Speck-Topping

Also, schnell an den Herd und die Kohlrabi-Suppe vorbereiten. Dann habt Ihr was heißes in der Schüssel, wenn Ihr heute vom winterlichen Sonntagsspaziergang nach Hause kommt…. Übrigens: Da ich so suppenverliebt bin und Euch meine flüssigen Lieblingsspeisen so gut gefallen, gibt es auf cookies für my soul in der Winterzeit ab sofort hauptsächlich Suppenrezepte! Gefällt Euch das? Schön! Dann bis zum nächsten Rezept!

Mummelt Euch ein und habt einen verzauberten Wintertag ohne Verkehrschaos!

Eure Jane

5 Kommentare

  1. Liebe Jane!

    Früher habe ich tatsächlich NIE Suppen gekocht! Suppe war für mich auch immer allenfalls eine Vorspeise, Eintöpfe ebenso… Wenn meine Mutter also Suppe gekocht hatte fragte ich als Kind regelmäßig: „…und was gibt’s zu Essen?!“ :)))
    Seit ich Anfang letzten Jahres endlich meinen Thermomix habe, habe ich allerdings auch das Suppe kochen und essen für mich entdeckt!

    Ich freue mich daher schon auf ganz viele weitere Suppenrezepte von Dir – zuertpst gibt es aber jetzt mal diese leckere Kohlrabisuppe…

    Vielen Dank und liebe Grüße

    Susanne

    • cookiesformysoul

      Liebe Susanne, danke Dir! Kenne ich nur zu gut – früher waren Suppen was anderes! Heute weiß man es besser! Ich hoffe, es schmeckt Dir! LG

    • cookiesformysoul

      Ach ja: Und schau‘ nochmal unter food bei meinen anderen Suppenrezepten vorbei! Da gibt es neben Blumenkohlsüppchen mit Hackbällchen auch eine asiatische Nudelsuppe, eine Suppe aus Radieschengrün uvm….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.