Heute gibt es Bio-Food vom Feinsten – bei Maria & Teresa im Ca Na Toneta auf Mallorca

Die Vielzahl der Restaurants in ihrer Art, ihrem Angebot und den jeweiligen Besonderheiten auf Mallorca sind gefühlt unzählbar. Ob Ausrichtung der Küche, besondere Menüs oder die Lage und das Ambiente – es gibt so viele Wohlfühl-Schlemmer-Oasen, dass ich bei jedem Inselaufenthalt ohne große Probleme 10 neue Restaurants pro Tag kennenlernen könnte. Natürlich kristallisieren sich über die Jahre die persönlichen Lieblinge heraus, aber die Entdeckerfreude treibt mich immer wieder an, neue, wunderbare Plätze zu erkunden, Geheimtipps auszugraben, oder aber Empfehlungen derer zu folgen, die wissen müssen, wo es wirklich gut ist!So freute ich mich beim letzten Inselaufenthalt sehr auf den schon im Voraus geplanten Abend im Ca Na Toneta – ein Tip unter ess- & kochbegeisterten Foodies und Weltenbummlern und schon länger „auf der Liste“.
Gespannt vor dem Ca Na Toneta
Das Bio-Restaurant Ca Na Toneta liegt versteckt im kleinen Örtchen Caimari, eingekuschelt im ursprünglichen Teil des Tramuntana-Gebirges auf meiner Lieblingsinsel. Umgeben von Oliven- und Mandelbäumen und der schönen Bergkulisse ist Caimari sicher einer der ruhigsten Orte auf der Insel, sofern nicht essensbegeisterte Urlauber (wie ich und viele andere) oder Einheimische in den 750-Seelen-Ort kommen, um sich im Ca Na Toneta Bio-Food der Spitzenklasse schmecken zu lassen.Ca Na Toneta im kleinen Caimari
Schon seit fast 20 Jahren (1996) gibt es das Ca Na Toneta, das seit eh und je auf regionale Zutaten und Rezepte setzt. Maria und Teresa Solivellas (jaaaa, die von dem leckeren Olivenöl, aber dazu später mehr!) übernahmen 2001 das Ca Na Toneta von ihrer Mutter Catalina Rotger und führen es seitdem mit der gleichen Leidenschaft und Treue zu den einheimische Produkten wie sie.Die Schwestern Maria & Teresa SolivellasDas Besondere am Essen im Ca Na Toneta ist, dass Maria und Teresa ausschließlich Lebensmittel von der Insel nutzen – wenn es irgendwie geht, sogar nur aus dem direkten Umfeld! Alles was auf den Tisch kommt ist immer regional, saisonal, bio und frisch! Frisch vom Feld - so ist es im Ca Na Toneta!
Die Zutaten werden stets zu einem mallorquinischen Überraschungsmenü verarbeitet, welches jeden Abend aufs Neue kreiert wird. Das Konzept des Überraschungsmenüs ist nicht neu und auf der Insel in einigen tollen Restaurants beliebt, aber immer wieder ist es faszinierend und machen den Abend zum Knallbonbon! So weiß man auch im Ca Na Toneta nie was einen erwartet – und nicht nur das macht die Schlemmerei zu einer tollen Erfahrung! Das einzige, was man weiß: Es wird 6 Gänge geben, einer besser als der andere! Den Anfang machen immer zwei Vorspeisen, dann Gemüsekuchen, ein Fisch- und ein Fleischgang. Und natürlich Dessert, für das stets Teresa Solivellas verantwortlich ist.

Ihr könnt Euch als sicher gut vorstellen, wie gespannt ich auf diesen Abend war! Schließlich ist das Ca Na Toneta für sein so besonderes Essen und Konzept so bekannt, dass z.B. auch Tim Mälzer neben vielen anderen Feinschmeckern zu den Stammgästen zählt.

Schon der Weg ins Örtchen Caimari ist eine schöne Fahrt abseits vom Trubel ab in die Idylle des Hinterlandes – genau das, was man sucht, wenn man für ein paar Tage Ruhe finden und frischen Wind um und im Kopf haben mag! Im Ca Na Toneta geht es mit der Entspannung sofort weiter – denn einmal betreten, strahlt dieser Ort so viel Ruhe, Klarheit und Gemütlichkeit aus, dass man (also… ich!) sofort einziehen möchte! Entschleunigung pur!
Stille und Stil im Ca Na Toneta
Die kleine Dachterrasse mit Blick auf die Berge und das Umland ist sehr lauschig und bietet im Sommer reichlich Kulisse für ausgedehnte Abende unter freiem Himmel. Mir Frostbeule war es im Spätsommer / Frühherbst jedoch schon zu frisch und somit gab es einen Tisch im Haus. Im nächsten Sommer gibt es jedoch definitiv einen Außenplatz, denn die bemalten Wände rund um die Terrasse wollen entdeckt und gelesen werden!Die Terrasse des Ca Na Toneta
Nach einigem AH & OH, der Begehung des Restaurants und einer ersten Foto-Runde ließ ich mich von dem Menü überraschen, welches erst mündlich vorgetragen, dann zum „Wegatmen lecker“ und mit viel Liebe serviert wurde…. Die „Geschmacksreise in die Vergangenheit“, die Maria & Teresa mit ihren mallorquinischen Menüs vermitteln möchten ist so unfassbar lecker, dass man am liebsten gleich wieder von Vorne anfangen möchte!Angekommen im Ca Na TonetaVorspeisen im Ca Na TonetaDas frisch gebackene Brot und das hauseigene, grasgrüne Olivenöl „Solivellas“, das es auch auf der Insel in allen Delikatess-Läden zu kaufen gibt, machten zusammen mit dem typischen Salz aus Ses Salines den Auftakt zum Aperitif. Hier nahm ich die hausgemachte Zitronenlimonade mit Gin – ein Gedicht!

Das Menü war grandios – Karottensuppe mit Minzöl, Kartoffeltörtchen mit gebratenen Pilzen und Wachtelei, Coca mit Feigen und Sobrasada, Seehecht mit Gemüse und schließlich ein geschmortes Lamm. Alle Portionen waren so gut proportioniert, dass man glücklicherweise ohne Probleme alles genießen konnte, ohne verzichten zu müssen.
Karottensuppe mt Minzöl im Ca Na TonetaCoca im TonetaKartoffeltürmchen mit Pilzen und Ei
Neben der Tatsache, dass das Essen wunderbar gestylt auf den Tellern landete, machte mich das Drumherum so glücklich, dass ich zwischen all den zufriedenen Seufzern den Blick schweifen lassen und alle Details aufsaugen musste. Das rustikale, schöne, weiß getünchte Geschirr, das so toll zu den weiß gestrichenen Natursteinwänden passt. Die weißen Tischdecken, Tonscherben an den Wänden, alles pur, ohne Schnickschnack und doch alles so heimelig. Man vergisst fast zu atmen.

Nach einem Nachtisch (hausgemachtes Zitroneneis mit Mohn und äußerst fluffigem Kuchen dazu) lehnte ich dann seelig im Stuhl. Was für ein Fest!

Was soll ich (noch mehr) sagen?!
Das Ca Na Toneta hat einen neuen Fan gefunden. Ich werde wiederkommen und mich wieder entführen lassen, in das alte, kulinarische Mallorca. Und vielleicht stibitze ich dann doch noch ein paar Teller, diesen schönen Korb-Stuhl, die kleinen Tabletts für die Cocas, ….. lassen wir das.
Die Rechnung bitte! Ca Na Toneta

Also, ab auf meine Lieblingsinsel!
Und plant eine Wanderung im Tramuntana-Gebirge mit kulinarischer Belohnung in diesem kleinen Hideaway ein!

Bis bald auf der Insel!
…. und ein Rezept für Coca gibt es hier demnächst. Zum Vorfreuen!

Eure
Jane

Und so kommt Ihr übrigens nach Caimari und ins Ca Na Toneta:

Anfahrt nach Caimari

Foto-Credits: Bilder 3,4,7 und 9 sowie die Karte mit lieber Genehmigung von den Solivellas-Schwestern, alle anderen Bilder sind Eigentum von cookies for my soul.

4 Kommentare

  1. Pingback: Ja, es gibt ihn: den Ca Na Toneta Shop in Caimari - cookies for my soul

  2. Habe heute zufällig deine tollen Mallorca Tips entdeckt. Super! Wo kann ich das Coca Rezept finden? Vielen Dank und freundliche Grüße
    Roland

  3. Ein klasse Tip! Werde ich ausprobieren!!! Hört sich SEHR SEHR lecker an. Und ich gebe zu, ich bin an diesem Restaurant bisher offensichtlich immer vorbei gelaufen.

    😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.